PDE-5-Hemmer

Erektionsstörungen bergen ein großes Gesundheitsrisiko

 

Sehr viele Männer in Deutschland leiden unter Erektionsstörungen. Studien zufolge sollen es mehr als 50 Prozent der 40- bis 70-Jährigen sein, die Probleme haben, beim Sex einen steifen Penis zu bekommen oder die Erektion aufrechtzuerhalten. Ein belastendes Szenario für beide Partner, denn der Geschlechtsverkehr ist auf diese Weise so gut wie gar nicht oder nur in sehr eingeschränkter Form möglich. Bei aller Belastung und Schamgefühl sollte man aber die eigene Gesundheit nicht aus den Augen verlieren.

Weiterlesen

Potenzmittel wirken dank PDE-5-Hemmern

 

PDE-5-Hemmern Potenzmittel sind spätestens seit dem Siegeszug von Viagra in der Männerwelt äußerst beliebt. Im Laufe der Zeit konnte sich nicht nur die kleine blaue Raute aus dem Hause Pfizer einen Namen machen, sondern es drängten auch andere Medikamente auf den Markt. Levitra, Cialis, Spedra oder Kamagra sind Präparate, die mittlerweile auch sehr hoch im Kurs stehen. Sie alle haben eins gemeinsam: Sie setzten auf Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer). Jedes Mittel hat zwar einen eigenen Wirkstoff, mit dem es arbeitet, doch die Wirkungsweise ist bei allen beinahe identisch. Was genau ist es aber nun das Besondere an diesen PDE-5-Hemmern, die Potenzmitteln zu Ruhm und Bekanntheit verholfen haben?

Weiterlesen

Günstige Generika helfen gegen Erektionsstörungen

 

Wer in der heutigen Zeit von Potenzmitteln spricht, kommt an den gängigen Präparaten wie etwa Viagra, Cialis, Levitra oder Spedra nicht vorbei. Viele werden sich noch an den Boom erinnern, den Viagra vor etwa eineinhalb Jahrzehnten ausgelöst hat. Binnen kürzester Zeit gingen unzählige Schachten mit den kleinen blauen Pillen in Rautenform über den Ladentisch. Vor einiger Zeit nun lief das Patent für Viagra aus. Nicht zuletzt dieser Umstand rief andere Konzerne auf den Plan, die so genannte Generika auf den Markt brachten.

Weiterlesen